Shiva-Yoga zeichnet sich unter anderem durch seine Vielfalt an angebotenen Stilen und die Persönlichkeit der vielen unterschiedlichen Lehrer mit ihren jeweiligen Schwerpunkten aus. Falls Sie die Katze nicht ganz im Sack kaufen möchten, können Sie sich vor dem Besuch einer Stunde bei uns hier ein Bild von unseren Lehrern machen:

Marion ist Gründerin von Shiva-Yoga und unterrichtet Hatha Yoga und Meditation, gibt Workshops insbesondere zu den Themen Yogaphilosophie und Meditation und leitet die traditionsübergreifende zweijährige Yogalehrerausbildung bei Shiva-Yoga. Marion hat vor vielen Jahren eine Yogalehrerausbildung im klassischen Hatha Yoga absolviert und ist seitdem aufgrund der Teilnahme an diversen Kursen, Workshops, Kongressen und Seminaren in ihrem Unterrichtsstil auch von anderen Stilrichtungen beeinflusst. Sie unterrichtet sehr vielseitig und passt sich den Bedürfnissen der Teilnehmer an ihren Stunden an. Marions Stunden sind in der Regel körperlich fordernd, durch eigene Rückenprobleme, die sie mit ihrer Yogapraxis “in den Griff bekommen hat”, unterrichtet sie dabei allerdings sehr rückenschonend. Ihre langjährige Tätigkeit als Rechtsanwältin in einer internationalen Großkanzlei hat außerdem dazu beigetragen, dass Marion sehr viel Erfahrung im Umgang mit stressbedingten Haltungsproblemen und Beschwerden hat. Sie unterrichtet auch seit Jahren Yoga im Unternehmen/Business Yoga. Marion ist Mitglied im Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. (BDY).

Hanspeter unterrichtet seit 1994 Yoga. Vor dieser Zeit hatte er über 20 Jahre dem Training und Unterrichten von Karate gewidmet. Durch seine langjährige Erfahrung in verschiedenen Disziplinen der Körperarbeit verfügt er über ein großes Wissen und einen reichen Erfahrungsschatz, den er stets in seine Unterrichtspraxis einfließen lässt. Er ist ein Meister der Vielschichtigkeit und beherrscht die Grundlagen verschiedener Stile des Hatha-Yoga. Hanspeter verfügt über ein fundiertes Wissen verschiedener Yogarichtungen wie  Iyengar Yoga und Ashtanga/Vinyasa Yoga. Seine Leidenschaft gehört der Genauigkeit der Haltungen. Mit einem klaren Blick für die individuellen Bedürfnisse seiner Schüler vermag es Hanspeter immer wieder, mit dem ihm eigenen und unverwechselbaren Humor sowie der Anschaulichkeit seiner Wortwahl seinen Schülern die tiefere Weisheit, Schönheit und Leichtigkeit der Asanas bewusst zu machen. Durch seine individuell auf den Einzelnen ausgerichtete Unterrichtsweise sind seine Kurse und Workshops eine Bereicherung sowohl für den am Anfang stehenden als auch für den fortgeschrittenen Yogaübenden.

Daniela praktiziert bereits ihr halbes Leben voller Begeisterung Hatha Yoga. Ihre 2-jährige Ausbildung zur Yogalehrerin absolvierte sie bei Yoga Vidya in Frankfurt. Ihre langjährige Praxis hat ihr gezeigt, dass es weniger darauf ankommt, eine Stellung perfekt zu beherrschen, als vielmehr sie zu erspüren und zu schauen, was sie mit ihr und ihrem Körper macht: Das gelingt mir am besten, wenn ich den Ist-Zustand akzeptiere und damit die Voraussetzung für eine Entwicklung schaffe, die Freude und Spaß am Üben und an den Fortschritten hervorbringt“. Ihre eigene Praxis hat sie mit verschiedenen Yogastilen vertraut gemacht und sie bezieht diese auch in ihren Unterricht mit ein. Sie arbeitet vorwiegend mit statischen Haltungen; es werden aber auch fließende und dynamische Sequenzen geübt und viel Wert auf das Zusammenwirken von Atmung und Bewegung gelegt. Daniela unterstützt ihre TeilnehmerInnen gerne mit Korrekturen und gibt Hinweise zum sinnvollen Einsatz von Hilfsmitteln in den Yogahaltungen wie z.B. Bändern, Klötzen und Kissen.

Blanca ist Yogalehrerin, Sportwissenschaftlerin und arbeitet auch als Personaltrainerin. Nach einigen Jahren eigener Yogapraxis, war sie von den positiven Wirkungen des Yoga so überzeugt, dass sie unbedingt noch mehr über dieses „Philosophiesystem“ und die ganzheitliche Herangehensweise des Yoga wissen wollte. Sie absolvierte daher die traditionsübergreifende, zweijährige Yogalehrerausbildung bei Shiva-Yoga in Frankfurt am Main.und gibt hier auch seit Anfang 2010 den Kurs Hatha Yoga Dynamisch am Samstagmorgen. Der Kurs ist fordernd und dynamisch. Alle Asanas sind in eine fließende Bewegungsabfolge eingebettet. Ein besonderes Augenmerk legt Blanca bei dem Aufbau ihrer Stunden auf die Balance zwischen kräftigenden und mobilisierenden Übungen. Über Atemübungen, körperliche Anstrengung und mit Hilfe der angeleiteten Endentspannung sollen möglichst alle Schüler in einen Zustand der tiefen Entspannung versetzt werden.

Marisa unterrichtet seit 2004 Hatha Yoga für Erwachsene und Kinder. Sie hat eine 2-jährige Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya in Frankfurt gemacht und zusätzlich Workshops und Seminare bei unterschiedlichen Lehrern besucht. Ausgehend vom klassischen Hatha Yoga ist ihr Unterricht auch von anderen Stilrichtungen wie Vinyasa - und Jivamukti Yoga inspiriert. Sie unterrichtet einfühlsam und ruhig, aber auch dynamisch und fordernd. Besonderen Wert legt sie auf eine angenehme Atmosphäre und die Entwicklung von Körperbewusstsein und Flexibilität.

Daniela praktiziert seit vielen Jahren mit großer Freude und Liebe Yoga. 2010 entschloss sie sich dann, sich bei Shiva Yoga zur Yogalehrerin ausbilden zu lassen (2jährig, 500 UE). Schon während ihrer Ausbildung begann sie feste Kurse zu unterrichten, bei Shiva-Yoga unterrichtet sie die fordernde Vinyasa Stunde am Sonntag. Ihr Unterricht ist geprägt vom Spaß an dynamischen Bewegungsabläufen, wobei ihr die Balance zwischen Herausforderung und Entspannung wichtig ist. Ihre herzliche und authentische Art ist motivierend und inspirierend. Daniela veranlasst ihre Schüler dazu, Atem, Bewegung und Konzentration so aufeinander abzustimmen, dass alle geerdet, entspannt und wohlig „durchgearbeitet“ aus ihren Stunden kommen.

Janka (Janka Siri Gopal Kaur Gbiorczyk) absolvierte eine 4-jährige Ausbildung zur Kundalini Yogalehrerin (Stufe 1+2 bei 3HO) und ist Ausbilderin für Kinderyogalehrer. Seit 2005 unterrichtet sie hauptberuflich Yoga. Ihre Leidenschaft für Yoga entdeckte sie mit 18 Jahren. Nachdem sie zehn Jahre Hatha Yoga praktizierte, kam sie in Kontakt mit Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan. Die tägliche Praxis der dynamischen Körperübungen und Meditationen aus dem Kundalini Yoga hat für sie einen hohen Stellenwert. Jankas Unterrichtstil ist sanft und einfühlsam aber trotzdem fordernd. Der Fokus liegt auf der Erweiterung des Bewusstseins und der Körpersensibilität sowie der Aufhebung von Begrenzungen und Identifizierungen. Ihr Unterricht ist stark thematisch aufgebaut, ihre Themen sind u.a. Wassermannzeitalter, Reinigung, Stressmanagment, die Entwicklung von Nervenstärke und Konzentrationsvermögen, bewusste Kommunikation, Chakras, 10 Körper, Erfolg und Wohlstand. Janka hat zusätzlich eine Shiatsu Basisausbildung und beschäftigt sich intensiv mit verschiedenen Formen der Körper- und Heilarbeit. Momentan absolviert sie die Ausbildung zur Sat Nam Rasayan Heilerin und befindet sich im Mentoring mit dem Ziel Stufe 1 Lehrer auszubilden.

Christiane praktiziert seit 10 Jahren mit Leidenschaft Hatha Yoga und hat die traditionsübergreifende 2-jährige Yogalehrerausbildung bei Shiva-Yoga absolviert. Sie unterrichtet bei Shiva-Yoga den Kurs 'Hatha-Yoga Dynamisch' am Donnerstag Abend.
Christianes Unterricht ist fordernd, besteht aber auch aus ruhigen, fließenden und meditativen Elementen. Sie besucht regelmäßig Workshops, die die verschiedenen Aspekte des Yoga behandeln und ist offen für verschiedene Yoga-Stile. Sie legt viel Wert auf die Verbindung von Asanas und Atmung sowie rückengerechtes Unterrichten.

Nicole praktiziert bereits seit 1992 Yoga und hat 1997/98 eine Yogalehrerausbildung an der Bihar School of Yoga in Benares abgeschlossen. Zusätzlich hat sie die dreijährige Iyengar Yogalehrerausbildung bei Claus Grzesch und Rita Keller absolviert. Nicoles Unterricht ist sehr abwechslungsreich und für Einsteiger sowie Fortgeschrittene gut geeignet. Sie legt großen Wert auf exakte Körperarbeit und versucht, ihren Schülern dabei zu helfen, die Stärken und Schwächen ihrer jeweiligen Körper kennen zu lernen, um Fehlhaltungen und Beschwerden vorbeugen oder gezielt begegnen zu können. Ihr Unterricht ist für alle Teilnehmer geeignet, die etwas Herausforderung brauchen und trotzdem schonend üben möchten.

Susanne entdeckte vor 7 Jahren ihre tiefe Leidenschaft für den Yoga, ihre 2 jährige Yogalehrerausbildung absolvierte sie bei Shiva Yoga und nimmt seitdem regelmäßig an Fortbildungen und Workshops teil. Ihr Unterricht ist sehr vielseitig und besteht aus sanften, meditativen sowie auch fordernden Elementen. Susannes Stunden sind von vielen Bewusstseins- Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübugen geprägt. „Durch Asanas, Meditation und Pranayama erfahren wir, was es heisst, dass Körper, Geist und Seele zusammen gehören. Für mich geht es im Yoga darum, den innersten Kern des menschlichen Wesens zu treffen, den es durch den Yoga zu entdecken gilt."

Gudrun kam vor über 10 Jahren über Ayurveda zum Yoga. Nach ihrer zweijährigen Ausbildung bei Yoga-Vidya kombiniert sie auch Elemente aus anderen Yogarichtungen wie dem Iyengar-Yoga zu ausgewogenen Übungsreihen. Den eigenen Körper zu spüren und ihn im richtigen Maß zu entspannen, zu dehnen und auch zu stärken, darum geht es ganz besonders in ihren Einsteigerkursen. In ihren Stunden schaut sie, was ihre Schülerinnen und Schüler brauchen. Sie bietet indivuduelle Unterstützung an, fordert aber auch. Dabei ist sie ebenso genau wie fürsorglich und undogmatisch. Der jeweiligen Stufe angepasste Atemübungen gehören zu jeder Stunde dazu.

Nicole Michael entdeckte ihre Liebe zum Yoga 2004, als sie sich als Apothekerin mit klassischer Homöopathie und anderen alternativen Heilmethoden auseinandersetzte. Die Idee war, Wege zu finden, die den Menschen konsequenter in seiner Gesamtheit erfassen, als es die Schulmedizin vermag. Im Yoga erkannte sie viele Parallelen und war bald so fasziniert, dass sie neben den Unterrichtsstunden und zahlreichen Workshops ihre Yogalehrerausbildung bei Timo Wahl absolvierte. Heute gilt ihre Leidenschaft noch immer den dynamischen, fließenden Yogastilen und der Herausforderung, diese mit Achtsamkeit und Hingabe zu praktizieren.In ihrem Unterricht möchte Nicole ein Bewußtsein dafür schaffen, sich selbst besser wahrzunehmen, die eigenen Grenzen zu erkennen und zu akzeptieren. Dabei achtet sie besonders auf korrektes Alignment als wichtige Vorraussetzung.

Simone hat bei Shiva-Yoga die zweijährige traditionsübergreifende Ausbildung zur Yogalehrerin absolviert. Yoga ist für sie der perfekte Ausgleich zu Hektik und Stress. Sie unterrichtet sehr gerne und liebevoll und hat sich für eine sanfte Yogapraxis entschieden. Das angebotene "Feel Good Yoga" eignet sich für Einsteiger sowie alle Yogis, denen es beim Yoga in erster Linie um Entspannung geht. In ihrem Unterricht nimmt sich Simone viel Zeit für die einzelnen Asanas (Körperübungen) und achtet dabei auf eine rückengerechte Ausführung. In ihren Yogastunden hat man Zeit zum Wohlfühlen, um in den Körper hinein zu spüren und die Gedanken zur Ruhe zu bringen. In der heutigen Zeit wichtiger denn je!"

Catherine ist Heilpraktikerin in eigener Praxis für Klassische Homöopathie in Frankfurt. Als Heilpraktikerin sieht sie die Harmonie von Körper, Geist und Seele als Voraussetzung für Gesundheit an. Der Yoga ist für sie ein wunderbarer Weg diesen Einklang zu fördern. Ihre 2 jährige stilübergreifende Yogalehrerausbildung hat sie bei Shiva Yoga absolviert. Catherine ist sehr undogmatisch und offen für unterschiedliche Yogarichtungen (Jivamukti, Iyengar, Kundalini Yoga). Dementsprechend ist ihr Unterricht sehr vielseitig. Teilweise fordernd im fließenden Vinyassastil, dann ruhig fast meditativ mit Affirmationen oder Stunden in denen besonderer Wert auf die exakte Ausführung der Asanas mit Hilfsmitteln gelegt wird.

Anne - während ihrer stilübergreifenden Ausbildung zur Yogalehrerin bei Shiva Yoga, wusste sie gleich, dass sie sich mit dem Thema Schwangerenyoga, Rückbildungsyoga, Hormonyoga und Kinderyoga intensiver befassen möchte. Anne unterrichtet Yoga in Darmstadt und Frankfurt – bei Shiva-Yoga konzentriert sie sich auf das Schwangeren- und Rückbildungsyoga. Sie absolvierte vertiefende Weiterbildungen im Schwangeren Yoga, Rückbildungsyoga und Kinderyoga und besucht regelmäßig weiterführende Workshops. Immer wieder lässt sie sich durch die unterschiedlichsten Yogastile neu inspirieren. Im Fokus Ihrer Stunden steht das „Loslassen“ und die Entwicklung der Fähigkeit, die eigenen Grenzen kennen und schätzen zu lernen. In all ihren Kursen legt sie viel wert auf die Beckenbodenarbeit. Auch im Schwangerenyoga ist das Kräftigen und Entspannen des Beckenbodens in Verbindung mit der Atmung und rückenstärkenden, wirbelsäulenstreckenden und entlastenden Übungen Schwerpunkt der Stunde. Wehenerleichternde Atemübungen und Ausdauertraining werden in viele Übungen integriert und die Mutter-Kind-Beziehung von Anfang an liebevoll gestärkt.

Kirsten hat nachdem sie mit Yoga begonnen hatte sehr schnell das Gefühl tiefer in die Materie eintauchen zu wollen. Sie begann dann recht bald ihre traditionsübergreifende 2-jährige Ausbildung bei Shiva- Yoga und unterrichtet auch seitdem dort.Sie gibt einen abwechslungsreichen Unterricht, der sowohl dynamische als auch ruhige Anteile besitzt. Sie lässt sich gerne neu inspirieren und holt sich Anregungen aus verschiedenen Yogastilen. „Yoga hilft mir immer wieder, meine eigenen Grenzen zu spüren, meine momentane Befindlichkeit wahrzunehmen und annehmen zu können. Ich habe durch Yoga einen Raum gefunden in den ich mich zurückziehen, Kraft sammeln und abschalten kann, um dadurch mehr Ruhe, Stabilität und Gelassenheit zu finden.“